zertifiziert nach ISO 14001
validiert nach EMAS
19.11.2016

Gut vernetzt: Mass Response unterstützt die HTL-Donaustadt

Telekommunikationsunternehmen Mass Response Service GmbH investiert in die Zukunft und spendet 14 SIP-Telefone für Bildung.


Dipl.-Ing. (FH) Thomas Reichardt, Dipl.-Ing. (FH) Bernhard Wallisch, Direktor Dipl.-Ing. Wilhelm Bonatz, Dipl.-Ing. Peter Kovar, Mass Response-GF Dipl.-Ing. Franz Pichler mit den Schülern Kathrin Schneller, Florian Jedlicka und Patrick Zivkovic (v.r.).

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Reichardt, Dipl.-Ing. (FH) Bernhard Wallisch, Direktor Dipl.-Ing. Wilhelm Bonatz, Dipl.-Ing. Peter Kovar, Mass Response-GF Dipl.-Ing. Franz Pichler mit den Schülern Kathrin Schneller, Florian Jedlicka und Patrick Zivkovic (v.r.).

Direktor Dipl.-Ing. Wilhelm Bonatz und Mass Response Geschäftsführer Dipl.-Ing. Franz Pichler (v.r.).

Dipl.-Ing. (FH) Bernhard Wallisch (Lehrer IT-Netzwerktechnik) und Mass Response Geschäftsführer Dipl.-Ing. Franz Pichler (v.r.).

In der heutigen Informationsgesellschaft sind kreative und gut ausgebildete Fachleute im Bereich Elektro- und Informationstechnik zu wertvollen und unverzichtbaren Mitarbeitern geworden. Den dafür notwendigen Feinschliff bekommen die Schülerinnen und Schüler der HTL-Donaustadt schon jetzt. Hier wird großer Wert auf eine fachspezifische, neue und praxisorientierte Ausbildung gelegt. Ein wichtiger Baustein im Arbeitsprozess ist natürlich auch hier die Kommunikation.

Das Wiener Telekommunikationsunternehmen Mass Response Service GmbH weiß um den Wert einer fundierten Ausbildung und unterstützt die HTL-Donaustadt daher schon seit mehreren Jahren in Form von Sachspenden, so auch in diesem Jahr. "Für jeden komplexeren Arbeitsprozess ist eines ganz wichtig – eine reibungslose Kommunikation", weiß Mass Response-Geschäftsführer Dipl.-Ing. Franz Pichler.

Aus diesem Grund stellte Mass Response kürzlich 14 top-funktionale SIP-Telefone für die Lehrenden und Schüler der HTL bereit. "Aus- und Fortbildung hat auch in unserer Firma einen sehr hohen Stellenwert. Das wollen wir fördern, nicht nur bei uns", erklärt Pichler, denn "eine Investition in Bildung ist auch eine Investition in die Zukunft. Und wer weiß, vielleicht stößt auch ein Absolvent der HTL-Donaustadt bald zu unserer Firma dazu."

Vor kurzem wurden die Hightec-Telefone zur Förderung der Schule an Direktor Dipl.-Ing. Wilhelm Bonatz und Abteilungsleiter Dipl.-Ing. Peter Kovar überreicht. "Wir sind sehr froh, dass uns die Firma Mass Response auch heuer wieder tatkräftig unterstützt. Wir freuen uns, dass die jahrelange Zusammenarbeit bisher so reibungslos funktioniert hat und hoffen auch in Zukunft auf eine gute Partnerschaft", so Direktor Bonatz abschließend bei der Übergabe in der HTL-Donaustadt.