06.06.2013

Bundesmeister 2013


Peter Stengel, Hans Gager und das Fußballteam der htl donaustadt

Nach dem Gewinn der Landesmeisterschaft vertrat die Fußballmanschaft der htl donaustadt die Bundeshauptstadt von 3. - 6. Juni bei den Schul Olympics, den Bundesmeisterschaften - und ein Traum wurde wahr:
Wir holten zum ersten Mal den Bundesmeistertitel nach Wien!

In der Vorrunde konnten wir das Sport-BORG Dornbirn (Tore: A. Magyer, A. Celik, M. Brescanovic und O. Celik)  sicher mit 4:0 bezwingen. Danach war es etwas härter. Wir setzten uns am Ende nach einem sehr unglücklichen 0:1 Rückstand durch Tore von A. Celik und F. Shala noch recht sicher gegen die BHAK Hall/Tirol mit 2:1 durch.
Mit diesem Vorrunden-Gruppensieg qualifizierten wir uns fix für die Zwischenrunde.
Wir starteten dort gegen die BHAK aus Hallein furios und konnten einen mehr als verdienten 6:0 Sieg (Tore: 4* A. Celik, D. Prochal sowie N. Veljkovic) einfahren. Da die BHAK Baden gegen Hallein "nur" 3:0 gewann, musste zumindest ein Unentschieden gegen die Niederösterreicher her, um als Gruppensieger in das große Finale einzuziehen.
Spannender hätte dieses Spiel nicht verlaufen können:
Wir gerieten nach einem Abpraller recht früh mit 0:1 in Rückstand und kämpften mit dem Rücken zur Wand. Das Finale war ja DER Traum von allen Spielern und Betreuern. Es dauerte bis 5 Minuten vor Schluss, bis O. Korkmaz mit einem sehenswerten Schuss ins lange Eck alle erlöste.
Nach weiteren bangen Schlussminuten konnten alle Spieler, Betreuer und Fans einander in den Armen liegen. Der Traum vom Finale ist somit wahr geworden, und dort wartete der stärkste aller Gegner, das BORG Hartberg. Diese waren sehr siegessicher und etwas überheblich angereist und konnten bis zum Finale auch alle Partien recht sicher für sich entscheiden.
Nach einem erholsamen Nachmittag mit Schwimmbadbesuch hieß es nun, alle Kräfte für den entscheidenden Tag zu sammeln und die größeren sowie kleineren Blessuren soweit in den Griff zu bekommen, um mit dem Abrufen der Bestform diesem Traum noch die Krone aufsetzen zu können.

Die Stimmung beim Finale war einzigartig und für alle Anwesenden ein unvergessliches Erlebnis.
Es wurde die ganze Schule mobilisiert, um die eigene Mannschaft zum Sieg zu treiben. Neben lautstarken Anfeuerungsrufen gab es noch Unterstützung mit Dudelsackmusik (großen Dank an Prof. Ladislav!) und Trommlern.
Zum Spielverlauf:
In der 1. Minute gelang unserem Kapitän O. Celik aus einer Standardsituation per Kopf das 1:0.
Ein Auftakt nach Maß.
Wir kontrollierten nun das Spiel, bis Mitte der ersten Halbzeit aus dem Nichts das 1:1 fiel.
Nun hieß es weiterzukämpfen und es gelang uns tatsächlich noch gegen Ende der ersten 40 Minuten das 2:1 durch einen wunderbaren Kopfball von A. Celik.
In der Halbzeitpause mussten nun alle restlichen Kräfte mobilisiert werden, um diesen Vorsprung auch halten zu können. Doch gleich zu Beginn die kalte Dusche - der neuerliche Ausgleich zum 2:2.
Wer gedacht hatte, dass dies vielleicht der Anfang vom Ende sein könnte, wurde eines Besseren belehrt. Die ohne Ausnahme sensationelle Mannschaftsleistung machte den aufkommenden Hoffnungen der Hartberger einen Strich durch ihre Rechnung.
2 Tore von unserem Goalgetter A. Celik sowie eines von O. Korkmaz verschafften uns einen sicheren 5:2 Vorsprung. Den tapfer kämpfenden Steirern gelang nur mehr eine kleine Ergebniskorrektur.
Mit dem 5:3 Sieg wurde die htl donaustadt als erste Wiener Schule Bundesmeister!

Herzliche Gratulation!

Die Mannschaft (in alphabetischer Reihenfolge):
M. Brescanovic, A. Celik, G. Celik, O. Celik, M. Emiroglu, P. Frithum, O. Korkmaz, A. Magyer, D. Marian, A. Ogris, B. Pertschy,        D. Prochal, F. Shala, N. Veljkovic, B. Vidovic
Betreuer: H. Gager, P. Stengel