Umweltpreis der Stadt Wien 2006 in der Kategorie Kooperation

Was ist der Umweltpreis?

Die Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22) schreibt jährlich für das Projekt ÖkoBusinessPlan Wien gemeinsam mit den Partnern des ÖkoBusinessPlan Wien die Auszeichnung "Umweltpreis der Stadt Wien - im Rahmen des ÖkoBusinessPlan Wien" aus.

Der Umweltpreis der Stadt Wien wird in den Kategorien Innovation, Kooperation und Kommunikation sowie in einer offenen Kategorie verliehen. Während die Kategorien Innovation, Kooperation und Kommunikation ausschließlich für die rund 500 ÖkoBusinessPlan Betriebe offen stehen, können an der offenen Kategorie alle Wiener Unternehmen teilnehmen. Die Auszeichnung wird an Betriebe vergeben, die mit herausragenden Maßnahmen die Umwelt nachhaltig entlasten und damit auch Kosten einsparen.

Lesen Sie mehr...

Schülerinnen und Schüler bewerten Umweltaspekte

Anlass für das Projekt war die Zertifizierung des Umweltmanagementsystems nach ISO 14001 und die damit einhergehende Erhebung und Bewertung von Umweltaspekten. Diese Erhebung wurde gemeinsam mit den Schülerinnen und Schüler des Freigegenstandes "Umweltmanagement und Abfallwirtschaft" durchgeführt.

In jeder Klasse gibt es zwei "Umweltbeauftragte", die täglich ihre umweltrelevante Tätigkeit dokumentieren. Diese Dokumentation wird gesammelt und monatlich gemeinsam reflektiert. Die Umweltbeauftragten werden von Tutorinnen und Tutoren betreut - Schülerinnen und Schüler, die großteils bereits geprüfte Abfallbeauftragte sind. Die Tutorinnen und Tutoren besprechen die Ergebnisse in Teamsitzungen oder im Freigegenstand auch mit der betreuenden Lehrerin, der Abfallbeauftragten und Umweltmanagerin der Schule. Diese Erhebungs- und Informationskaskade ermöglicht eine breite Einbindung aller Agierenden in das ISO 14001-System.

Angesichts der laufenden UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" begrüßte die Jury vor allem das kooperative Vorgehen der htl donaustadt. Besonders das klassenübergreifende Zusammenarbeiten verschiedener Altersstufen wurde von den Jurorinnen und Juroren hervorgehoben. Die Jugendlichen werden praxisgerecht auf die Anforderungen des Umweltmanagements für ihr späteres Berufsleben vorbereitet.

Auszeichnung mit ASRA-Preis 2006

ASRA 2006
Urkunde ASRA 2006

Wir haben mit unserem Nachhaltigkeitsbericht bei den Austrian Sustainability Reporting Awards den 2. Platz belegt!

Was ist der ASRA-Preis?

Die Austrian Sustainability Reporting Awards (ASRA) werden von der Kammer der Wirtschaftstreuhänder, vom Lebensministerium, vom Austrian Business Council for Sustianable Development (ABCSD), dem Umweltbundesamt sowie von der Industriellenvereinigung vergeben.

Er wurde im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung am 29. November 2006 im Festsaal der Industriellenvereinigung überreicht.

Die Preise wurden in den Kategorien Nachhaltigkeitsbericht generell, Klein- und Mittelbetriebe und Sonderkategorie vergeben.

Unter den Einreichern fanden sich diverse Unternehmen mit internationaler Qualität, die schon in den Vorjahren ausgezeichnet wurden, aber auch viele neue Namen, was deutlich zeigt, dass die Anzahl jener Unternehmen, die Berichte gestalten, kontinuierlich steigt.

Im internationalen Vergleich hat Österreich außergewöhnlich viele Berichte von KMU’s und „nicht Produktionsbetrieben“ sowie von exotischen Branchen wie Universitäten und Schulen. Besonders hervorzuheben sind heuer erstmals Branchenschwerpunkte in den Bereichen Bildung (Universität für Bodenkultur, htl donaustadt), Verkehr (Asfinag, Wiener Linien) und Energie (Österreichische Elektrizitätswirtschafts AG, OÖ Ferngas AG, EVN AG). Besonders erwähnenswert sind dabei die Berichte von Wien work und Lebenswelt Heim.

Wer hat noch gewonnen?

Die Gewinner in der Kategorie Nachhaltigkeit:

  • 1. Platz Österr. Elektrizitätswirtschafts AG
  • 2. Platz Österr. Kontrollbank AG
  • 3. Platz Palfinger AG
  • 4. Platz Kommunalkredit Austria AG
  • 5. Platz Norske Skog Bruck GmbH
  • 6. Platz EVN AG

Die Gewinner in der Kategorie KMU:

  • 1. Platz Anton Riepl Fleischmanufaktur KG
  • 2. Platz Kärntnermilch Gen.m.b.H.
  • 3. Platz oekostrom AG

Die Gewinner in der Sonderkategorie

  • 1. Platz Universität für Bodenkultur
  • 2. Platz htl donaustadt