Umweiselungsversuche auf Reinzucht

Bienen sind friedlich - weil sie so gezüchtet werden. Überlässt man der Königin selbst die Partnerwahl (Standbegattung) lassen Zuchtmerkmale nach mehreren Generationen von Bienenköniginnen nach.

Da wir in der Schule keine stechenden Bienen brauchen können, tauschten wir am 28.8.2014 die aktuellen Königinnen (F2, d.h. seit 2 Generationen aus der Zucht) gegen Reinzuchtköniginnen aus. Leider wurden diese von beiden Völkern nicht angenommen (bei Volk 1 durch eigene Schuld).

Nach der Ameisensäurebehandlung wurde ein zweiter Versuch der Umweiselung unternommen. Leider waren zu diesem Zeitpunkt nur mehr eine hochqualitative Reinzuchtkönigin und eine "B-Ware-Königin" zur Verfügung - und nur letztere wurde angenommen. Wie sich später zeigte, hatte sich Volk 1 (Fensterseite) auf ungeklärte Weise eine Königin selbst "organisiert" und daher keine andere angenommen.

Wir sind gespannt, wie die beiden Völker nach der großen Brutunterbrechung und mit diesen Königinnen über den Winter kommen werden.

Unsere Bienen sind da!

Pünktlich zum Hoffest am 24.6.2014 wurden unsere Bienenstöcke aufgestellt Die beiden Jungvölker der Gattung apis melifera carnica wurden vom Obmann des Imkerverein Donaustadt Imkermeister Alfred Hauska gespendet. Herzlichen Dank!

Logo Bienentag
Logo Bienentag
Foto vom Stand
Foto vom Stand

1. Wiener Bienentag im Rathaus

Passend zum Schwerpunkt "Nachhaltigkeit" kooperiert die htl donaustadt mit dem Imkerverein Donaustadt. Im Zuge dieser Kooperation wurden Folder designed, eine Bestäubungslandkarte des 22. Bezirks erstellt und eine Videoserie über die Imkerarbeit in Wien begonnen.

Die Ergebnisse wurden am 13. 5. 2014 beim "1. Wiener Bienentag" präsentiert.

Aus der Presseaussendung:

Fast wie in einem "Bienenstock" ist es heute beim 1. Wiener Bienentag im Arkadenhof des Wiener Rathauses zugegangen: "Ich freue mich über den riesen Andrang und das große Interesse der Wienerinnen und Wiener am Thema. Wir wollen mit unseren Initiativen die Leute sensibilisieren und natürlich noch mehr Raum für die Bienen in unserer Stadt schaffen", so Umwelt- und Tierschutzstadträtin Ulli Sima.

Links & Downloads: